Fairtraderegion Unterweser

fair - regional - nachhaltig

Nachhaltigkeitsstrategie der Stadt Brake (Unterweser) und Vision Brake 2030

Die Stadt Brake (Unterweser) hat 2021 eine Nachhaltigkeitsstrategie entwickelt. Die Nachhaltigkeitsstrategie verfolgt dabei drei wesentliche Ziele:

  • Informieren und sensibilisieren
  • Eigene Umsetzung in der Stadt Brake (Unterweser) und Ihren Einrichtungen
  • Externe Kommunikation des Themas und interkommunale Kooperation


In der Strategie ist näher definiert, wie zur Erreichung der drei genannten Ziele beigetragen werden kann. Hierzu werden auch Zielgruppen aufgezeigt, die zur Umsetzung intern und extern erreicht und mitgenommen werden müssen.
Wichtig und über allem stehend ist der Leitsatz der Strategie:
„Gemeinsames Handeln aller Akteure führt zum Erfolg “

 

Der Rat der Stadt Brake (Unterweser) hat vier Leitsätze zur Umsetzung der Gestaltung einer Vision Brake 2030 entwickelt.

  • Lebendiges Mittelzentrum
  • Familienfreundlichkeit
  • Demografische Entwicklung
  • Wirtschaftsstandort

Zur Konkretisierung der Leitsätze wurden vier Arbeitsgruppen gebildet, die sich aus Vertretern/Vertreterinnen verschiedener Bereiche (Verwaltung, Wirtschaft, Vereine, Fraktionen) zusammensetzen. Jede Arbeitsgruppe hat zweimal getagt. Die nachfolgend definierten Ziele und Maßnahmen wurden als Ergebnis erarbeitet.
Am 17.06.2021 hat der Rat der Stadt Brake (Unterweser) den Handlungsrahmen zur Umsetzung einer Vision Brake 2030 beschlossen.


Strategiepapier der Fairtraderegion Unterweser

Alle acht Kommunen haben das Strategiepapier unterzeichnet und verpflichten sich, mit ihren Steuerungsgruppen gemeinsam darauf hinzuwirken, den fairen Handel und die faire Beschaffung in der Region zu unterstützen.





Lieferkettengesetz

© Stadt Neumarkt

Mit der Resolution „Kommunen für ein starkes Lieferkettengesetz“ soll ein Signal an die Bundestagsabgeordneten gesendet werden, das Gesetz im parlamentarischen Prozess nachzubessern. Das Lieferkettengesetz soll zur Einhaltung von Menschenrechten und Umweltstandards beitragen. Deutsche Unternehmen werden damit in Zukunft verpflichtet, in ihren globalen Lieferketten die Menschenrechte zu achten und
Umweltzerstörung zu vermeiden. Eine Bundesbehörde soll kontrollieren, ob Unternehmen ihren Sorgfaltspflichten nachkommen und kann bei Verstößen Bußgelder verhängen. Bundesweit haben bereits 45 Kommunen diese Resolution unterschrieben, unter anderem auch die Stadt Brake (Unterweser).
Die Resolution kann hier runterladen werden.


Weitere Informationen zum Thema Fairtrade erhalten Sie hier:

www.fairtrade-deutschland.de
www.forum-fairer-handel.de
www.siegelklarheit.de
www.bmz.de
www.wfto.com
www.kompass-nachhaltigkeit.de